FAIR PRODUZIEREN

 

WAS, SEUFZ…?

Ja, seufz! Das ist nämlich gaaar nicht so einfach. Wieso nicht? Weils ganz wenig Produzenten und noch weniger Produzentinnen gibt, die WIRKLICH fair produzieren. Viele sagen sie tun’s, aber wenn wir genau hinschauen, in die Fabriken gehen und nachfragen, Fotos machen und mit den Angestellten reden wollen, dann hört der Bio-Spass auf. Hinzu kommt, dass wir ja die gesamte Produktionskette fair haben wollen, nicht nur das Zuschneiden und Zusammennähen. Vom Baumwollfeld bis zum fertigen Kleidungsstück muss alles nachhaltig sein. Und DAS gibts noch viel weniger!

Ja und dann wollen wir Frauen ja auch Transparenz, richtig? Wir wollen sicher sein, dass wir keine Kinder und Frauen und Männer ausbeuten in China oder Bangladesh. Wir wollen sehen, wo produziert wird und dass keine Flüsse, Dörfer und ganze Regionen dabei vor die Hunde gehen ob all der Chemikalien und Giftstoffe, welche aus den Fabriken in die Kanäle und Flüsse fliessen. Und das ist richtig so. Viele der Grossen brüsten sich mit Bio-Kollektionen, Kollektionen aus fairer Produktion, obwohl zahlreiche Dokumentarfilme beweisen konnten, dass alles nur Betrug ist. Auch die ganz teuren Marken produzieren dort, wo die Billigmarken auch sind.

Wir haben uns umgeschaut und konnten kaum einen Brand oder Onlineshop finden, in dem die Produktionsstätte transparent gemacht wird. Wieso eigentlich nicht? Weshalb solltet ihr Frauen nicht wissen, wer die Menschen sind die Eure Kleider gemacht haben? Es ist auch ok, wenn die Konkurrenz das mitbekommt, das dürfte sich für unsere Produktionsfirma ja nur positiv auswirken, oder? Klar ist uns bewusst, dass sich die Konkurrenz unsere Produzentin unter den Nagel reissen und uns verdrängen könnte. Wenn das passiert bedeutet das, die Nachfrage steigt. Das gibt Druck auf den Markt, mehr nachhaltig zu produzieren und das ist ja letztendlich das Ziel. Wir sehen also keinen Grund, daraus ein Geheimnis zu machen und geben euch volle Transparenz.

Dann noch was zur Preisgestaltung: gute Bio-Baumwolle muss nicht teuer sein. Wir bezahlen für die Qualitäts-Viskose genausoviel, wie für die zertifizierte Bio-Baumwolle. Die Preise für die Bio-Baumwollteile sind also nicht künstlich erhöht worden. Und der Preisunterschied zwischen CHF und EURO ist ausschliesslich die Währungsumrechnung. Nichts mehr und nichts weniger.

Das ist auch gemeint mit Fashion Democracy!